Augendiagnose

Die Augendiagnose befasst sich mit der Interpretation von bestimmten Strukturen, Farben und anderen Phänomenen der Regenbogenhaut sowie der Zeichen im Umfeld der Iris und der Augen.Augendiagnose

Sie bietet eine gute Möglichkeit, die Konstitution (Summe aller angeborenen Eigenschaften) und die Disposition (Schwächen, Belastungen) eines Patienten umfassend zu bewerten. Mit dem Hilfsmittel der ,,Augendiagnose” lassen sich Schwachstellen bestimmter Organe herausfiltern bzw. die Stoffwechsellage des Menschen beurteilen. Sie ist als Hinweisdiagnostik zu verstehen, die aber eine fundamentale Anamnese, Untersuchung und Diagnostik nicht ersetzt.

In meiner Praxis kommt hauptsächlich die digitale Augendiagnose zum Einsatz:

  • Mit einer hochauflösenden Kamera werden Bilder von beiden Augen aufgenommen.
  • Diese werden dann zur genauen Auswertung auf den Computer übertragen.
  • Die Fotos können dann gemeinsam mit dem Patient besprochen werden.
  • Anschließend werden sie archiviert um evtl. Veränderungen im Verlauf festzustellen.

Die Urinfunktionsdiagnostik

reagenz

Der Körper ist nicht eine Ansammlung einzelner Organe, sondern vor allem das Zusammenspiel der verschiedenen Körperfunktionen ist besonders wichtig.

Die Urinprobe wird mit bestimmten Chemikalien vermischt und aufgekocht. An den unterschiedlichen Reaktionen des Urins (Trübung, Verfärbung und Ausflockung) kann man Hinweise auf Funktonsschwächen einzelner Organe bekommen:

  • die Nierenfunktion
  • die Darm- und Schleimhautfunktion
  • die Gallenfunktion
  • Herz- und Kreislauffunktion
  • die Bauchspeicheldrüsenfunktion
  • die Leberfunktion

Bitte beachten Sie das Merkblatt zur Urinfunktionsdiagnostik (PDF)

Labordiagnostik

Durch eine gezielte Laboranalytik kann man die Diagonse und anschließend die naturheilkundliche Therapie oft zusätzlich noch sichern. Laborwerte eignen sich um den Verlauf einer Therapie zu beobachten bzw. bei einer bestehenden Krankheit die erforderlichen Verlaufskontrollen durchzuführen.

Die wichtigsten Laboruntersuchungen sind:

  • Blutuntersuchung (kleines und großes Blutbild, Mineralstoffe, Vitamine u. a.)
  • Stuhluntersuchung (z. B. auf Pilze uvm.)
  • Urinuntersuchung

Dazu arbeite ich mit der Laborgemeinschaft Bayerischer Heilpraktiker GbR in München zusammen.